Schützenbund Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim  -  Aus- und Fortbildung

 

Breitensportleiterin - Ulrike Miosga
Verantwortlich für Aus- und Fortbildung im OEGB ist Rainer Thamm.
 
Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie bitte eine Mail an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 



Waffensachkundelehrgang in Osnabrück - Geschäftsstelle OEGB - Mai 2017
 

Bei hochsommerlichen Temperaturen büffelten die Teilnehmer Gesetztexte, Sicherheitsvorschriften und vertieften ausgiebig ihre Kenntnisse im praktischen Umgang mit den verschiedenen Arten von Sportwaffen.

 

Als Lohn der Mühe darf die überwiegende Mehrzahl der Teilnehmer inzwischen Ihren Dienst als Standaufsichten in ihren Vereinen aufgenommen haben, da neben der Sachkunde auch die Befähigung zur Standaufsicht vermittelt wurde.

 

Lehrgangsteilnehmer Waffensachkunde beim OEGB - Mai 2017

 

 

Waffensachkundelehrgang in Osnabrück - Geschäftsstelle OEGB - Dezember 2017

 

Der Schützenbund Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim beglückwunscht
19 Teilnehmer zur bestandenen Prüfung der Waffensachkunde.


Den Aspiranten wurden an 2 Wochenenden durch den Ausbilder Horst Brinkmann die
Handhabung, Fertigkeiten und Umgang mit Waffen sowie Munition vermittelt.
Reichweite und Wirkungsweise von Geschossen war ebenfalls Thema der
Ausbildung. Erläutert wurden auch die gesetzlichen Vorschriften über den
Umgang mit Waffen und Munition. Ferner wurden Kenntnisse der Begrifflichkeiten
Notwehr, Nothilfe und Notstand gelehrt. Gleichzeitig wurde die Qualifizierung
zur Schießstandaufsicht nach den Richtlinien des Deutschen Schützenbundes vermittelt.

 

Lehrgangsteilnehmer Waffensachkunde beim OEGB - Dezember 2017


Weitere Waffensachkundelehrgänge folgen im nächsten Jahr.
Bitte rechtzeitig anmelden

ANMELDEFORMULAR

 

 

Im Namen des Bezirkschützenverbandes bedanke ich mich bei allen Referenten, Lehrbeauftragten und
Helfern, die zur Organisation und zum Gelingen des Lehrganges beigetragen haben.

 

Rainer Thamm

Lehrgangsleitung für den OEGB